Mai 11
NKD-Mode, Zentrale in Bindeach, Aussenansicht

NKD hat den Turnaround geschafft und wächst stärker als der Markt

  • Umsatz steigt 2016 um 5,3 Prozent auf 680,6 Millionen Euro
  • Bereinigtes operatives Ergebnis (EBITDA) von 20,4 Millionen Euro erzielt
  • Flächenproduktivität der Filialen ist seit 2013 um 24,3 Prozent gestiegen
  • Positiver Start ins Geschäftsjahr 2017

Bindlach, 11. Mai 2017 – Der Textildiscounter NKD hat im Geschäftsjahr 2016 den wirtschaftlichen Turnaround geschafft und wächst profitabel. 2016 legt der Umsatz gegenüber dem Vorjahr um 5,3 Prozent auf 680,6 Millionen Euro zu und ist damit stärker als der Markt gewachsen. Flächenbereinigt konnte das Unternehmen 2016 seinen Umsatz um 5,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr ausbauen. NKD hat seinen Umsatz damit im vierten Jahr in Folge gesteigert und erzielte in den vergangenen drei Jahren ein durchschnittliches Umsatzwachstum von 7,5 Prozent (CAGR 2013 bis 2016) pro Jahr. Das bereinigte operative Geschäftsergebnis, also das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA), liegt 2016 bei 20,4 Millionen Euro und übertrifft deutlich die 2,5 Millionen Euro des Vorjahres.

„Unsere Strategie geht auf. NKD ist auf einem nachhaltigen Wachstumskurs und hat sich erfolgreich als Nahversorger und Value Retailer, also als Anbieter attraktiver Ware zu einem günstigen Preis, positioniert“, sagt Dr. Ulrich Hanfeld, CEO der NKD Holdings GmbH. „Wir werden diesen Weg konsequent fortsetzen und sehen großes Potential für ein nachhaltig profitables Wachstum von NKD. Denn wir haben unseren Umsatz in den vergangenen Jahren kontinuierlich flächenbereinigt gesteigert. Diesen Schwung haben wir mit in das neue Geschäftsjahr genommen und unsere positive Entwicklung Anfang des Jahres fortgesetzt.“

Ausbau des textilen Vollsortiments

NKD hat sein Sortiment in den vergangenen drei Jahren konsequent erweitert und bietet ein breites Angebot für die ganze Familie. Regelmäßige Aktionen mit Markenstars, wie zuletzt die Unterwäsche-Kollektion des Weltfußballers Cristiano Ronaldo, unterstützen aktuelle Trends und sprechen neue Kundengruppen an. Zudem ist das Sortiment für die Kunden saisonal attraktiv. Die Folge: Die Flächenproduktivität der Filialen ist seit 2013 um 24,3 Prozent gestiegen. „Wir sprechen mit unserem Angebot gezielt Kundinnen an, die für die ganze Familie einkaufen und auf hohe Qualität zu günstigen Preisen achten. Der kontinuierlich steigende Umsatz bestätigt uns darin, ihnen ein attrak

Filialnetz wirtschaftlich aufgestellt

Das Filialnetz wurde seit 2014 wirtschaftlich aufgestellt. Als Nahversorger ist NKD insbesondere in Innenstadtlagen und Fachmarktzentren von Klein- und Mittelstädten präsent. Zwischen 2014 und 2016 hat der Textildiscounter 88 neue Filialen an attraktiven Standorten in Deutschland eröffnet. Europaweit kamen im vergangenen Geschäftsjahr 54 Filialen neu hinzu. Zum Abschluss des Geschäftsjahres 2016 weist NKD 1.778 Filialen in Mitteleuropa aus, davon rund 1.300 in Deutschland. Das Filialnetz wurde zudem modernisiert. Beispielsweise hat NKD in den vergangenen Monaten die Kassensysteme der deutschen Filialen verbessert.

„Die harte Arbeit der vergangenen Jahre zahlt sich aus. NKD hat 2016 im zweiten Jahr in Folge ein positives operatives Ergebnis erzielt und seine Profitabilität erheblich gesteigert. Wir haben den wirtschaftlichen Turnaround geschafft und können wieder aus eigener Kraft nachhaltig und profitabel wachsen“, so Rüdiger Hartmann, CFO der NKD Holdings GmbH.

NKD stellt ein

Zum Ende des Geschäftsjahres am 31. Dezember 2016 beschäftigte NKD rund 8.000 Mitarbeiter, davon 6.417 in Deutschland. Das Unternehmen erweitert sein Ausbildungsangebot kontinuierlich und bietet seit 2016 Duale Studiengänge zum Textilbetriebswirt, Geprüften Handelsfachwirt oder in der Textiltechnik an. Darüber hinaus bildet NKD in einem breiten Spektrum an Ausbildungsberufen aus und baut Personal in der Logistik und IT weiter aus.